Traumabewältigung mit der Anliegenmethode IoPT

Traumacoaching, Traumasensibles Coaching und Traumaberatung. Schritt für Schritt raus aus den Spaltungen. Zurück ins ich zu den Bedürfnissen.

 

Raum zur Traumabewältigung

 „Auch eine Reise von 1000 Meilen fängt mit dem ersten Schritt an.“

Laotse

Für die Traumaarbeit braucht es einen sicheren Ort, in dem Gefühle und Wahrheiten sein können. Hier gibt es diesen Raum. Wer kommt, bestimmt mit dem Anliegen, welcher Schritt jetzt möglich ist. Es ist manchmal gar nicht leicht, mit sich selbst in Kontakt zu kommen. An manchen Punkten braucht es ein zugewandtes und empathisches Gegenüber, das Zusammenhänge kennt. Wenn der alte Schmerz nicht mehr verdrängt werden muss und einen Raum bekommt, kann er endlich gehen. Dann kommt auch Verbindung zustande, zu etwas kreativem. Eingefrorene Kräfte können frei werden und wieder fliessen. Traumabewältigung ist kein schneller Prozess, aber er lohnt sich. Hinter dem Trauma warten Lebensfreude und Selbstliebe – unsere ursprünglichen, lebendigen Potenziale.

So läuft es ab

Die Arbeit mit der Anliegenmethode wird in Gruppen (IoPT-Tagesseminar) angeboten oder als Einzelsitzung. Manchen liegt eher die Gruppe, manchen die Einzelarbeit.

Zu Anfang wird ein Anliegen formuliert. Etwas das man jetzt für sich erreichen, erforschen oder klären möchte. Zum Beispiel „Ich will mich wertvoll fühlen“, „Ich möchte entspannen“, „Wie war meine Geburt?“, „Ich Beziehung gesund“… hier gibt es unzählige Möglichkeiten. Das eigene Anliegen ist immer das Richtige. Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. In der Einzelarbeit werden für die Worte Bodenanker, Figuren oder Zettel genommen. Mit denen geht der Anliegenanbringer dann nach und nach in Resonanz. Das heisst, man nimmt dazu Kontakt auf und beobachtet was man fühlt, denkt und was in einem aufsteigt. So geht es durch einen Erkenntnisprozess in dem sich das Anliegen am Ende erfüllt oder einen Schritt näher gekommen ist. In der Gruppe wählt man für die einzelnen Wörter des Anliegens andere Teilnehmer als Stellvertreter/Resonanzgeber. Sie spiegeln dann die inneren Strukturen und Zusammenhänge hinter dem Anliegen.

Spaltungen überwinden

Illusionen aufdecken

Trauma verarbeiten

Gesundes stärken

Klarheit

„Mehr und mehr habe ich bemerkt, dass die Probleme, derentwegen die Menschen therapeutische oder beraterische Hilfestellung nachsuchen, nahezu immer traumatische Ursprünge haben“

Franz Ruppert

Kontakt

Ich beantworte gerne alle Fragen telefonisch oder per Mail.

Katrin Westerhoff
Hauptstrasse 260
51503 Rösrath-Hoffnungsthal
E-Mail: info(at)kreativ-leben.koeln

Tel. 02205 7394680

14 + 9 =